Was findest du hier?

Ein noch nicht ganz erwachsenes, chaotisches und kreatives Hippie-Mädchen schreibt hier alles auf, was ihr gerade durch den Kopf geht :)

Donnerstag, 20. April 2017

The modern days #53



> „Ich kann fast nicht mehr laufen, so voll gefressen bin ich!“, murrte ich, als Alex mich zurück ins Wohnzimmer zog.
Er grinste mich an.
„Alles klar. Ich nehm dich Huckepack!“, erwiderte er grinsend und zeigte auf die Couch.
Ich runzelte die Stirn.
„Ich bin doch viel zu schwer für dich…“
Er lachte.
„Baby, ich hab mir meine Muskeln mit Nic als Gewicht antrainiert. Ich halt dich Fliegengewicht schon aus. Jetzt komm, stell dich aufs Sofa und dann nehme ich dich auf den Rücken!“
Ich hatte nicht noch einmal die Chance zu widersprechen, Alex pochte darauf mich huckepack zu nehmen.
Und was soll ich sagen. Diese Oberarm Muskeln lügen nicht…
Glücklich schmiegte ich mich an Alex, während er seine Hände unter meinem Po platzierte.
Er roch so verdammt gut!
„Bereit?“, fragte er, ich kicherte wie ein Kleinkind.
„Auf geht’s mein Pferdchen!“
Alex schnaubte, lachte aber und setzte sich drauf hin in Bewegung. Wir schwankten kurz, ich quietschte wie ein kleines Mäuschen – doch Alex hielt mich sicher und lief durch das Wohnzimmer. Mit dem Fuß schloss er die Tür.
Er schaffte es, mit einer Hand die Stereo Anlage anzuschalten und schaltete ein paar Songs weiter.
Plötzlich ertönte „Schwinger“ von Seeed.
Ich lachte.
„Schönes Lied hast du dir da rausgesucht“, murmelte ich und zog neckend an einem seiner Zöpfchen.
Er lachte und ließ mich vorsichtig von seinem Rücken gleiten.
„Klar, das ist eine geile Band! Bin zwar nicht so der Reggea Fan – aber darauf musst du mit mir tanzen!“
Alex drehte sich um und sah in meinen überaus überraschten Blick.
„Tanzen?“
Er nickte, zog mich geschickt in seine Arme und legte seine Hände auf meinen unteren Rücken. Sogar ziemlich weit unten.
Mein Atem ging nur noch stoßweise und mein Herz beschloss auch augenblicklich, schneller zu schlagen.
Uh Baby, schwing dein Teil, Teile schwingen, Typen finden’s geil. Nanana“, sang Alex und sah mir tief in die Augen.
Na wenn das kein Flirtversuch war, dann weiß ich auch nicht!
Ich schluckte.
Alexanders Lächeln war so charmant aber sein Blick zu undefinierbar! Ich wurde aus diesem Jungen nicht schlau.
Wollte er was von mir oder nicht?
Also, seine Hände waren mittlerweile schon auf meinem Po gelandet.
Was mich viel zu sehr freute…
Aber so richtig gesagt hat er mir noch nicht, was da eigentlich ablief.
Ich seufzte, woraufhin Alex mich komisch ansah.
„Alles okay?“, fragte er und ließ mich sofort los.
Ich nickte gezwungen.
„Ja… schon… aber ich bin ehrlich gesagt jetzt doch wieder ziemlich müde. Wollen wir schlafen gehen?“, fragte ich zögerlich.
Dieses hin und her konnte ich jetzt nicht mehr mitmachen.
Ich brauchte Schlaf, und dann sollte ich mir vielleicht man darüber klarwerden, was genau ich mir eigentlich erhoffte.
Alex nickte.
„Klar. Geh schon mal vor, ich werde hier noch schnell alles ausmachen und die Sachen aus der Küche in die Spülmaschine…“, murmelte er und ging zur Stereo Anlage. Hörte ich da etwa Niedergeschlagenheit aus seiner Stimme?
Ich schüttelte den Kopf und wandte mich zum Gehen.
Ich glaube, meine Fantasie spielt hier eine eindeutig zu große Rolle!
Fast schon traurig verkroch ich mich ins Bett, Alex kam in etwa eine halbe Stunde später.
Er zog mich nicht in seine Arme. <

Donnerstag, 6. April 2017

Watch out for... Lucifer

Hallo ihr da draußen,

ich habe schon ziemlich lange keine Empfehlung mehr geschrieben.
Also kommt jetzt mal gleich eine!
Kennt ihr schon die Serie Lucifer?
Schauen kann man die auf Amazon prime, des weiteren lief sie auf Prosieben.
Kurz zum Inhalt: Die Serie „Lucifer“ dreht sich um den von gespielten Höllenfürsten persönlich, der so gelangweilt ist, dass er seinen Thron in der Unterwelt aufgibt und sein Königreich zurücklässt, um dem glitzernden Wahnsinn von Los Angeles zu verfallen. Dort holt er sich die so sehnlichst erwünschte Aufregung als Helfershelfer des LAPD, das er bei der Verbrecherjagd unterstützt. (Quelle: Serienjunkies)
Die Serie ist knackig, frisch und richtig amüsant. Wirklich sehr schön anzusehen wie offensichtlich Lucifer in der echten Welt total komisch rüber kommt, aber trotzdem nie auch nur ansatzweise probiert, sich wie ein Mensch zu verhalten.
Mit Detective Chloe Decker vom LAPD, sein komplettes Gegenteil, wird seine Welt ganz schön aus den Angeln gehoben und er muss feststellen, dass diese Frau irgendwas mit ihm angestellt hat...
Auf jeden Fall empfehlenswert, eine zweite Staffel wird sehnsüchtig erwartet.

Eure Mademoiselle